Samstag, 19. Mai 2012

Marktspiegel verkehrt





Der Aktionskreis Einkaufsstadt Burgdorf und die Verlegerfamilie Rohde

"Dafür rückte Versicherungskaufmann Holger Wesche in den Vorstand auf, der nunmehr darüber hinaus mit Juliane Rohde (Neue Woche), Julia Obermeyer (Modehaus) und Jörg Fehling (Bekleidungen) besetzt ist." Berichtet Georg Bosse im Anzeigenblatt "Marktspiegel" über die Vorstandswahlen des Aktionskreises Einkaufsstadt Burgdorf (AKEB).

Macht man so was mit einer der wichtigsten Verlegerfamilien Deutschlands, die vor nahezu 24 Jahren die "Neue Woche" gegründet hat? Denn: Juliane Rohde gehörte zwar lange Zeit zum AKEB-Vorstand, aber...Erst einmal:

Zu dieser Verlegerfamilie aus Burgdorf bei Hannover: Die Älteste im Verlag ist Juliane Rohde, sie ist Mutter von drei Kindern. Tochter Viviane und Sohn Oliver arbeiten für die "Neue Woche". Das machen sie gern, so lange die Redakteure verschweigen, dass es im Erscheinungsgebiet, also im Altkreis Burgdorf, neben der CDU auch noch beispielsweise die SPD gibt. Erwähnt ein Redakteur diese Partei  in einem Artikel, werden diese verfassungsfeindlichen Passagen gelöscht, bevor sie erscheinen können. Jedenfalls ist es mir im Jahre 2002 so ergangen, bis ich wegen dieser Zensur am 3. Januar 2003 das Weite gesucht habe.

Dann auch noch:

Zu dieser Verlegerfamilie gehörte 1988 auch noch Paul Rohde. Das ist der Ex-Mann von Juliane Rohde und der Vater der drei Kinder, von denen zwei für die "Neue Woche" arbeiten. Nach der Scheidung gründete Paul Rohde ein Magazin zur Verunglimpfung des Burgdorfer Bürgermeisters Alfred Baxmann (denn der ist in der verfassungsfeindlichen SPD). Dass Paul Rohde die "Neue Woche" gegründet hat, ist inzwischen streng gehütetes Verlagsgeheimnis.

Muss noch angemerkt werden:

Georg Bosse arbeitete eine Zeitlang als freier Mitarbeiter und exzellenter Berichterstatter über die Handballspiele der TSV Burgdorf für diese Verlegerfamilie. Das ist zwar eine Weile her, aber Mutter und Tochter müsste er immer noch auseinanderhalten können.

Zu diesem Zwecke sollte er sich noch einmal im "Marktspiegel" das Foto anschauen, das er vom neuen AKEB-Vorstand geschossen hat. Neben dem AKEB-Vorsitzenden Harald Baumgarten  steht Viviane Rohde.

Oliver Rohde wünsche ich bei dieser "Marktspiegel"-Verlegenheit einen tollen Fußballabend und einen Sieg von Bayern München. Andernfalls hat der am Montag eine derart schlechte Laune, dass man meinen könnte, die SPD stelle den Bundeskanzler...

Keine Kommentare: