Dienstag, 11. September 2012

Ausschuss reibt sich ein

Kersten Steinke bekommt ein Päckchen mit Salbe

Da der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages auf meinen Vorschlag vom 27. Februar 2012 nicht reagiert hat, bekommt die Ausschussvorsitzende Kersten Steinke heute ein Päckchen von mir. Den Ausschuss bat ich damals um Zusendung eines Brummkreisels, weil nach meiner Erfahrung eine Eingabe nach Berlin schicken so sinnlos ist wie auszukreiseln, ob man jemals angehört wird oder nicht.

Einreibung verdient

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

scheint ja gewirkt zu haben. hat sich der anzeiger für burgdorf schon bei ihnen entschuldigt?