Freitag, 12. April 2013

Liga-Orakel (XXXII)

Europa League in Freiburg nicht verbaseln

Wenn die Roten heute Abend behaupten sollten, dass sie die Europa League in Freiburg verbaselt haben, knurre ich. Verschusselt haben sie die schon vorher. Mit seltsamer Lustlosigkeit. Da ist der FC Basel gestern gegen Tottenham Hotspur ganz anders auf dem Platz gewesen. Nach dem 2 : 2 im Hinspiel erspielte und erarbeitete sich die Mannschaft wieder ein 2 : 2. Die Tore erzielten mit Salah ein Spieler, der in London eine Chance nach der anderen versiebt, und mit Dragovic ein Spieler, der das 0 : 1 verschuldet hatte. Der hätte beinahe auch noch das 3 : 2 gemacht.

Verbaseln hat übrigens nichts mit verschusseln zu tun. Das hat sogar mein Herrchen Heinz-Peter Tjaden schon begriffen, weil er sich ausnahmsweise einmal beraten ließ. Und die Roten wären gut beraten, wenn sie sich in Freiburg richtig reinhängen würden. In Basel (ist ja nicht weit) könnten sie sich ein paar Tipps geben lassen.

Verein und Fans haben dort in der Verlängerung sogar einen Spieler freundlich verabschiedet, der in Luzern Sportdirektor wird. Alexander Frei ist in der 111. Spielminute eingewechselt und gefeiert worden. Dort machte niemand den Schmadtke. Der sich immer häufiger so merkwürdig verhält wie mein Herrchen, wenn ich mich in die Büsche schlagen will.

Keine Kommentare: