Samstag, 4. Mai 2013

Liga-Orakel (XXXV)

96 in der Europa League kann mir niemand unter das Terrier-Fell jubeln

Ist wie in meinem Terrierleben: Nach dem letzten Spaziergang lasse ich jede Hoffnung auf Leckerlis am Abend dahin fahren, wo mein Fressnapf steht, der aber leer bleibt. Doch immer wieder geschieht das Unerwartete: Manchmal fällt meinem Herrchen Heinz-Peter Tjaden ein Leckerli aus seiner Hemdtasche vor meine Pfoten, dann wieder zieht er etwas aus seiner Hosentasche und auch ein Leckerli heraus, das ich nicht mehr heraus-, sondern verdrücke.

So verdrückt derzeit eine Mannschaft nach der anderen die Chance auf einen Platz in der Europa League. Deswegen schreibt die "Neue Presse" heute wieder einmal, gegen Mainz gäbe es für die Roten die letzte Chance auf Europa. Könnte ich ebenfalls als Orakel-Hund pfoten, denn gestern hat Mönchengladbach gegen Schalke 04 verloren. Pfote ich aber nicht. Dass Freiburg gegen Augsburg, der Hamburger SV gegen Wolfsburg und Frankfurt gegen Düsseldorf verlieren, kann mir niemand unter mein schönes Terrier-Fell jubeln.

Mit 48 Punkten wäre Freiburg auch nach dem 32. Spieltag mindestens vier Punkte von Hannover 96 weg, das dürfte weit genug weg sein. Frankfurt hätte nach einem Sieg gegen Düsseldorf sogar 49 Punkte.  Bei den beiden letzten Heimspielen der Saison ist die AWD-Hütte voll. In dieser vollen Hütte sollten die Roten Vollgas geben und schwungvoll spielen. Für Europa aber wird dieser Schwung nicht mehr reichen.

Für mich aber hat es bis in die Niedersächsische Landesbibliothek gereicht.

Keine Kommentare: