Montag, 30. September 2013

91, 92, 93, 94, 95...(II)

Sechsundneunzig - Mord und andere Fouls

Dieser Blick ist kein Versehen mehr, die Berührung kein Irrtum. Das kitzelt, sagt er. Sie schaut kurz auf, schaut ihn kurz an. Da bist du kitzelig? Zweige brechen das Sonnenlicht. Sie lacht. Dann fließen ihre langen Haare wieder über seine Beine.  

Ich werde diesen Roman schreiben. Mord und andere Fouls soll er heißen. Der Fußball schreibt viele Geschichten. Wie diese über einen Mittelfeldspieler aus Wilhelmshaven. Der sagt auf dem Weg zur Kabine zum Schiedsrichter: Sie sollten besser Bratwürste verkaufen. Das sei keine Beleidigung gewesen, sagt dieser Mittelfeldspieler der Lokalzeitung. Die Fans sind der gleichen Meinung. Gesperrt wird dieser Mittelfeldspieler trotzdem.

Bekomme ich dich heute noch mal zu sehen, fragt er. Wenn ich hier fertig bin, sagt sie. Die Sonne ist untergegangen. Irgendwo knacken Äste. Seine Finger gleiten über ihren Rücken. Das ist schön, sagt sie. Und wenn jemand auf den Spielplatz kommt, fragt er. Dann behaupten wir, dass jemand unsere Klamotten geklaut hat, weil alle Geschäfte auf der Lister Meile schon geschlossen waren, sagt sie. Und du liegst auf mir, damit ich nicht friere, fragt er. Manchmal friere ich auch. Wir müssen uns also abwechseln mit dem oben liegen, sagt sie.  Machst du so was eigentlich öfter, fragt er. Hier auf dem Abenteuerspielplatz nicht, sagt sie. Wo sind eigentlich unsere Klamotten? fragt er. Zum letzten Mal gesehen habe ich sie im Sandkasten, sagt sie.

91, 92, 93, 94, 95...(III)

Keine Kommentare: