Freitag, 7. Februar 2014

Liga-Orakel (XXI)

Hochmut kommt vor dem Fall des Unentschiedens

Ich packe schon wieder mein Körbchen für eine Fahrt nach Hannover, weil mein Herrchen unbedingt mitkommen will. Ich werde also am Steuer sitzen, während das Werder-Schiff wieder auf Grund läuft - und der Grund wird erneut sein: Dieser Kahn kommt nicht mehr über die Weser, die ich gegen 16 Uhr überqueren werde. Ich komme überall rüber, nur über mein Herrchen komme ich nicht hinweg.

Sobald Dortmund gewonnen hat, werden die Gesichter der Schalker noch länger als sie schon nach der Hinspiel-Niederlage in Hannover gewesen sind. Schalke mag zwar Kult sein, aber 96 ist Kultur, neuerdings sogar Spielkultur. Jeder Spieler hat inzwischen einen Kulturbeutel - nass gemacht werden die nur noch beim Duschen. Wolfsburg geschlagen, Gladbach geputzt und nun die Königsblauen, die sich für etwas Besseres als Dortmund halten. Doch Hochmut kommt bekanntermaßen vor dem Fall eines Unentschiedens gegen die Roten. Das wären dann sieben Punkte aus drei Spielen gegenüber in der Hinserie drei Punkte aus sieben Spielen.

So, ich packe nun weiter mein Körbchen und lege auch dieses Orakel hinein, wie ich mein Herrchen an der Leine hereinlegen werde, sobald er mich von derselben lässt. Schönes Wochenende.

Keine Kommentare: