Montag, 7. Juli 2014

Amazon

Liefert erstaunliche Informationen

Meine Broschüre "Zwei Schweinchen und ein Anzeiger für Burgdorf" ist erst seit wenigen Tagen auf dem Markt. Veröffentlicht habe ich sie bei Lulu. Da macht man alles selbst. Man schreibt den Text, gestaltet ihn, stellt ihn ins Netz und sucht ein Cover aus. Den Vertrieb übernimmt Lulu. Diese Internet-Buchhandlung arbeitet seit einiger Zeit auch mit Amazon zusammen.

Wer meine Broschüre bei Amazon aufruft - hier klicken -  erfährt seit heute, dass drei Exemplare auf Lager sind, weitere Exemplare seien bereits bestellt worden. Beim Verkaufsrang hat meine Broschüre in einer Woche über 200 000 Plätze gut gemacht.

Käuferinnen und Käufer meiner Broschüre über einen Medien- und Justizskandal werden sofort informiert, sobald sich die Büchersendung auf dem Postweg befindet. Wenn die Staatsanwaltschaft von Hannover seinerzeit so schnell gearbeitet hätte wie Amazon, hätte ich nie drei Jobs verloren, wäre ich nicht monatelang in dem Monatsmagazin eines damaligen CDU-Ratsherrn aus Burgdorf bei Hannover verleumdet worden, hätte eine Beilage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung/Neue Presse keine falschen Stellungnahmen einer Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft von Hannover mehr veröffentlichen können. Schon im April 2004 hätte ich mich gegen Verleumdungen wehren können. Dann hätte ich mir auch einen Staatsanwalt aus Hannover vorknöpfen können, der sich zu einer dreisten Antwort aufschwang, ohne dafür vom niedersächsischen Justizministerium zur Rechenschaft gezogen zu werden. Hier klicken

Vorige Woche hat mich ein Bekannter gefragt, warum ich die Beilage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung/Neue Presse nicht sofort nach der Veröffentlichung mehrerer Artikel verklagt habe. Die Antwort ist einfach: Der Madsack-Konzern als Herausgeber hätte mich in eine juristische Auseinandersetzung verwickelt, bei der ich zermürbt worden wäre. Was ich heute in einer Broschüre schildern kann, habe ich damals noch gar nicht gewusst.

Ich habe immer noch ein paar weitere unangenehme Fragen. Hier klicken Der Bürgermeister, an den ich diese Fragen gerichtet habe, ist immer von meiner Unschuld überzeugt gewesen...

Noch ist eben nicht aller Tage Abend. Auch nicht bei der Verkaufsstatistik von Amazon. In der steht auch ein gebrauchtes Exemplar meiner Broschüre. Das es allerdings noch gar nicht geben kann. Die bisherigen Exemplare habe ich selbst bei Lulu bestellt und verkauft. Die werden von den Leserinnen und Lesern noch gebraucht...Erstaunlich finde ich auch, dass meine Broschüre bei Amazon preiswerter ist als bei Lulu.

Das gilt auch für meine Erzählung "Tödliche Wolke", die mir so viel Lob eingebracht hat wie keine Erzählung vorher oder nachher. Die schrieb ich, weil mich eine Schnulze, die im Radio gespielt wurde, wütend gemacht hatte. Ein Sänger sülzte in mehreren Versen über ein Traumschiff herum. Also dachte ich mir eine Geschichte aus, die ebenfalls auf einem Traumschiff spielt. Ohne Sülzerei, dafür mit viel Ironie...Wer so was mag - man kann bei Amazon auch mehr als ein Buch bestellen :-)

Keine Kommentare: