Freitag, 18. Juli 2014

Aus dem Leben

Preis für originelle Videoclips über Frauen und Männer

Hannover. Wie werden Frauen und Männer in selbst erstellten Internetvideos präsentiert? Leisten die Videoclips einen Beitrag zur Gleichberechtigung von Frauen und Männern? Oder werden lediglich Klischees bedient? Zum Nachdenken anregende oder auch gerne amüsante Videoclips können noch bis Ende Juli eingereicht werden. Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt: „Wir laden ein zu einem Filmpreis der anderen Art."

Mit dem Juliane-Bartel-Medienpreis will das Niedersächsische Sozialministerium in der Kategorie „Online-Video" in diesem Jahr erstmals Videoclips auszeichnen, die als so genannte „user generated contents" online auf ernste oder unterhaltsame Weise verschiedene Lebensmodelle von Frauen und Männern widerspiegeln oder beispielsweise Rollenkonflikte und Missstände sichtbar machen. Die Idee ist wichtiger als die technische Qualität der Beiträge. Der Preis ist mit insgesamt 1.500 Euro dotiert.

Wer sich für den Wettbewerb anmelden will, sollte sich beeilen: Die Anmeldefrist endet am 31. Juli 2014. Weitere Infos zum Preis, zu den Teilnahmebedingungen und zur festlichen Preisverleihung in Hannover gibt es unter www.jbp.niedersachsen.de

Keine Kommentare: