Donnerstag, 11. September 2014

Auch Niedersachsen

Region Hannover und Wilhelmshaven - zwei Welten

Wilhelmshaven und die Region Hannover trennen nicht nur gut 200 Kilometer, sondern auch Welten. Das bestätigen mir derzeit Leserinnen und Leser meiner Broschüre "Jagdszenen aus Wilhelmshaven", die es seit ein paar Tagen auch bei Amazon gibt. An der Jade kursiert ein Gerücht über den Oberbürgermeister und einen Unternehmer. Die beiden wenden sich an die Lokalzeitung und dementieren das Gerücht, ohne zu sagen, wobei es bei diesem Gerücht geht, als gingen sie davon aus, dass sowieso jede und jeder die Geschichte bereits kennt.

Schon das geht in den Kopf vieler Leserinnen und Leser meiner Broschüre nicht hinein. Warum machen diese beiden Werbung für ein nach ihrer Auffassung allen bekanntes Gerücht, denn nichts anderes ist ein solches Dementi? Dann erweist sich die Ankündigung von Oberbürgermeister und Unternehmer, alle Verbreiter des Gerüchtes  mit Hilfe von Anwälten ausfindig zu machen, auch noch als Luftnummer. Zurück bleibt eine Stadt, in der Bürgerinnen und Bürger, die Klatsch und Tratsch mögen, auf seltsame Art und Weise als Verleumder kriminalisiert werden sollten. Wilhelmshaven ist übrigens reich an solchen Realsatiren, deswegen wird diese Stadt auch immer ärmer, die Einwohnerzahl sinkt weiter.

Immer mehr Leserinnen und Leser findet auch meine Broschüre "Lügen haben Jugendamts-Beine", in der ich über eine illegale Aktion des Wilhelmshavener Jugendamtes berichte. Bei einer Wohnungsdurchsuchung geben sich zwei Polizeibeamte falsche Namen, das Innenministerium fordert eine Überprüfung der Aktion, die Aufgabe der übergeordneten Polizeiinspekion sei, aber daran hält sich niemand, die Wilhelmshavener Polizei überprüft sich selbst.  In einem Schreiben, das im Namen des Oberbürgermeisters verfasst wird, werde ich als Autor der Geschichte über diese illegale Aktion als Stalker verleumdet, der ganz nebenbei auch noch das gesamte Wilhelmshavener Jugendamt lahm gelegt haben soll. Mein Anwalt versucht gerade, dieses Schreiben zu bekommen. Der Oberbürgermeister verweigert die Herausgabe.

Hier zu Region staunt man über solche Ereignisse noch. In Wilhelmshaven sind sie Alltag. Dort wird auch anders gewählt. Beweise ich in meiner Broschüre "Wahl spezial - Gelebte Demokratie an der Jade".  

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

lesetipp "anzahlung für fachkraft" http://centaktion.blogspot.com