Montag, 13. Juli 2015

So wird 2035

Mehr als 300 Schüler-Beiträge mit vielen Ideen

Hannover. Die Gewinnerinnen und Gewinner des Kreativwettbewerbs „2035 - Unsere Zukunft, Mein Leben" stehen fest. Das Niedersächsische Kultusministerium und das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung haben zum Zukunftstag 2015 weiterführende Schulen zur Teilnahme eingeladen. Die Leitfrage war, wie Schülerinnen und Schüler von heute ihr Leben in 20 Jahren sehen. Als Kooperationspartner des Wettbewerbs fungiert der Verein „Gleichberechtigung und Vernetzung e.V."

Mehr als 300 Beiträge aus 58 Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 10 an 44 weiterführenden niedersächsischen Schulen wurden eingereicht. Darunter sowohl Einzel- als auch Gruppenbeiträge in Form von Texten, Bildern, Videos und Musikstücken. „Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Ideen mit großer Kreativität und hoher medialer Kompetenz umgesetzt - begleitet von engagierten Klassenlehrkräften", sagt die Niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt.

Die Beiträge, fügt die Niedersächsische Sozial- und Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt hinzu, zeigten inspirierende Vorschläge und nachdenklich stimmende Gedanken zur persönlichen und gesellschaftlichen Zukunft. „Die Schülerinnen und Schüler werfen darin aber auch visionäre Blicke auf technische und politische Entwicklungen. Sie machen sich Gedanken über ihre persönliche Zukunft und setzen sich mit dem Thema Gleichberechtigung und Geschlechterrollen im Beruf und in der Gesellschaft auseinander."

Beide Ministerinnen zeigten sich positiv überrascht über die große Resonanz des Wettbewerbs. Mit einer offenen Aufgabenstellung seien offenbar viele kreative Energien freigesetzt worden. „An den Beiträgen sehen wir das große Potenzial des Zukunftstags. Es ist deutlich zu spüren: Die Kinder und Jugendlichen denken gern über ihre und unsere Zukunft nach, wenn man ihnen dazu Gelegenheit gibt."

Die Preisträger wurden von einer Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der beiden Ministerien und des Vereins „Gleichberechtigung und Vernetzung" ausgewählt. Je 100 Euro für die Klassenkasse haben folgende Schülerinnen und Schüler mit ihren Beiträgen gewonnen:
  • Finn Schulz, Klasse 5.4, Gymnasium Groß Ilsede: „Meine Zukunft"

  • Tom Voß, Klasse 6c, Schillerschule Hannover: „Ich im Jahr 2035"

  • Hanna Joppen, Franziska Verginn, Klasse 9F2, Otto-Hahn-Gymnasium Springe: „Mein Traum vom Leben"

  • Maren Aubke, Profilkurs RS Klasse 9 „Gesundheit und Soziales", Oberschule Ludwig-Windthorst-Schule Glandorf: „2035 - Unsere Zukunft, mein Leben"

  • Yalda Amir-Sayfadini, Greta Bennecke, Annaelle Benoit-Lévy, Isabel Weiske, Maren Wrenger, Klasse 9d, Schillerschule Hannover: „Our lives in 20 years" (Video)
Die prämierten Beiträge und weitere ausgewählte Beiträge des Wettbewerbs werden auf www.genderundschule.de veröffentlicht.

Keine Kommentare: