Samstag, 31. Oktober 2015

Liga-Orakel (XI)

Von 96 das Beste-vom Gegner das Bessere

Mit diesem Liga-Orakel habe ich mir so viel Zeit wie möglich gelassen, denn es ist mir einfach nicht mehr möglich, die Ergebnisse von Spielen der "Roten" vorherzusagen. Das hat mehrere Gründe. Der erste Grund: Hannover 96 spielt keinen Fußball mehr. Der zweite Grund: Die Mannschaft rennt pro Spiel 120 Kilometer durch die Spielfeld-Gegend, meidet aber die Tor-Gegend. Der dritte Grund: Nach jedem Spiel sagt Trainer Michael Frontzeck, seine Elf hätte das Beste auf den Rasen gebracht, obwohl fast jeder Gegner besser gewesen ist. Der vierte Grund: Vor dem Spiel ist nur noch hoffentlich bald nach dem Spiel.

Morgen fahren die "Roten" nach Hamburg. Beide Mannschaften haben bisher neun Tore erzielt. Das Spiel wird also nicht torreich. Gut auch nicht. Angepfiffen wird es aber. Der Schiedsrichter kommt aus Niederkassel. Der weiß, wo unten ist. Der neue sportliche Leiter von Hannover 96, Christian Möckel, kommt aus Nürnberg und ist angeblich die richtige Lösung. Die Nürnberger stehen in der Zweiten Liga auf Platz 10. Wenn das die richtige Lösung für Hannover 96 ist, dann kann ich nur wuffen: Weiter so!

Gut orakelt, Mike Tjaden!

Hamburger SV gegen Hannover 96 1 : 2

Liga-Orakel (XII)  

Keine Kommentare: