Freitag, 29. April 2016

Stendels Aufstieg

Vertrag bis 2018

Der Mann, der aus dem Nichts gekommen ist, sah, einmal siegte und zweimal unentschieden spielte, bleibt Trainer der Profis von Hannover 96. Das hat der Verein heute mitgeteilt, Daniel Stendel bekam Vertrag bis 2018. 

Wenn der Weiterhin-Trainer ein 50+1-Projekt für die Zweite Liga startet, wäre er nicht einmal in Martin Kinds Augen ein Rebell. Doch er darf sogar ehrgeiziger sein. 60 plus x Punkte sollten schon das Ziel des sofortigen Wiederaufstiegs sein.  

Dann ist 96 nur ein Jahr lang zweitklassig, gewinnt ganz nebenbei den DFB-Pokal und schickt Eintracht Braunschweig 2017 diesen Gruß: "Wir sind wieder weg. Ihr bleibt da. Vielen Dank für die Punkte in den Derbys."

Die auch gegen Werder Bremen geholt werden sollten...

Zum Beginn der Serie   

Keine Kommentare: