Samstag, 22. September 2018

Elf Punkte

Als Prophet ungeeignet. Foto: Tjaden
Das Neun-Punkte-Spiel gegen Hoffenheim

Hannover 96 sackt am Dienstag gegen Hoffenheim neun Punkte ein. Damit der Chef sich nicht ärgert. Denn der hat vor der Saison 11 Punkte aus den ersten fünf Spielen angeordnet. Für Martin Kind galt diese Rechnung: Sieg in Bremen, Unentschieden gegen Dortmund und in Leipzig, Siege in Nürnberg und gegen Hoffenheim. Anschließend hätte er wahrscheinlich gern die deutsche Meisterschaft ausgerufen. 

Ärgerlich ist nur: Die Gegner spielen nicht mit. Sondern anders. Nürnberg hat heute gegen die "Roten" den ersten Saisonsieg gefeiert. War auch Pech dabei. Martin Kind ebenfalls. Dieter Schatzschneider hat ihn wahrscheinlich hingefahren. Auch der erwartete einen geradezu sensationellen Saisonstart. Geworden sind es zwei Punkte. 

Ab sofort sollte gelten: Entscheidend ist wieder, was auf dem Platz geschieht. Dort ist einiges möglich. Aber mehr als drei Punkte gegen Hoffenheim sind in den Statuten nicht vorgesehen... 

Keine Kommentare: