Sonntag, 1. Dezember 2019

Dichterschlacht

Tanja Schwarz und Tobias Kunze
teilen sich den Sieg.
Foto: Schiermann/Region Hannover
Geteilter Sieg ist doppelte Freude

Mit einem Song über Zuckerrüben und die Arbeits- und Lebenswelt im Wandel der Zeit hat sich Tobias Kunze für die Endrunde beim Poetry-Slam qualifiziert, Tanja Schwarz schaffte das mit einem "Poem of Home". Robert Kayser ahnte da noch nicht, dass für ihn nur Platz 3 übrig blieb. Denn nach "Was Lehrte lehrte" überraschte Tobias Kunze die knapp 400 Zuhörerinnen und Zuhörer im Regionssaal mit Wortspielen über das Chaos am Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen, während Tanja Schwarz das Publikum mit "Wenn ich die See seh, brauch ich kein Meer mehr" begeisterte. 

Auch dafür gab es 98 von 100 möglichen Punkten, so dass der Wettbewerb mit einer Siegerin und einem Sieger endete. Tobias Kunze stand schon 2014 auf dem Siegertreppchen. 

Organisiert wird der Poetry-Slam einmal im Jahr vom Bereich Politische Bildung der Region Hannover. Er fand zum sechsten Mal statt. In diesem Jahr lautete das Motto "Stadt, Land, Fluss". 

Keine Kommentare: